0800 / 20 77 000
kostenfrei
Große Mengen?
Angebot schnell & kostenlos
4,5/5
Kundenbewertung
0
Jetzt letzten Einkauf fortsetzen!

Indikator, Trockenmittel

Indikator und Trockenmittel - Hilfsmittel gegen Feuchtigkeit

Indikatoren und Trockenmittel dienen dem selben Zweck: Ihre Ware während der Lagerung, der Kommissionierung und des Versands trocken zu halten bzw. vor Feuchtigkeit zu schützen. Während Indikatoren dazu eingesetzt werden, entstandene Feuchtigkeit anzuzeigen (Indikatoren dienen also der konstanten Überwachung), werden Trockenmittel zur aktiven Trocknung der Umgebungsluft eingesetzt.

  • Feuchtigkeitsindikatoren: Vorrichtungen oder Substanzen, die das Vorhandensein von Feuchtigkeit in der Umgebung oder der Verpackung anzeigen. Üblicherweise reagieren die im Indikator verwendeten Substanzen, indem sie ihre Farbe mit zunehmender Feuchtigkeit ändern. Während die optische Kontrolle (das Produkt bzw. die Verpackung zeigt Spuren von Nässe) eine Momentaufnahme ist, zeigen Feuchtigkeitsindikatoren auch eine mögliche Schädigung durch zeitlich länger zurückliegende Nässeeinflüsse an.
  • Trockenmittel: Trockenmittel sind Substanzen oder Materialien, die Feuchtigkeit aus ihrer Umgebung absorbieren, um die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren und so die Qualität und Haltbarkeit von Produkten zu schützen. Sie werden meist in Beuteln der Verpackung, z.B. im Karton beigelegt.

Hohe Luftfeuchtigkeit: Wie sie entsteht und warum sie in Fertigungshallen und Lager zum Problem werden kann

Hohe Luftfeuchtigkeit in Fertigungshallen und Lagern entsteht durch verschiedene Faktoren wie Wetterbedingungen, unzureichende Belüftung und industrielle Prozesse. Diese erhöhte Nässe kann zu einer Vielzahl von Problemen führen. Insbesondere in Fertigungsumgebungen kann hohe Luftfeuchtigkeit die Qualität von Materialien beeinträchtigen, die Effizienz von Produktionsprozessen beeinträchtigen und sogar Maschinenkorrosion fördern. In Lagerstätten kann zu viel Wasser in der Umgebungsluft zu Schimmelbildung, Korrosion und Verderblichkeit von Lagergütern führen. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, werden Trockenmittel wie Silicagel eingesetzt, um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren und so die Integrität von Materialien und Produkten zu bewahren.

Wann sollten Trockenmittelbeutel in Verpackungen verwendet werden?

Während des Versands, Transports oder während der Lagerung kann im Inneren der Verpackung Nässe entstehen. Zum Entstehen der Feuchtigkeit können sowohl innere Faktoren (das Produkt "atmet" Feuchtigkeit aus) also auch äußere Faktoren wie suboptimale Bedingungen während des Verpackens oder Witterungseinflüsse während der Lagerung beitragen. Trockenmittelbeutel kommen in Verpackungen also immer dann zum Einsatz, wenn es wichtig ist, die Feuchtigkeit zu minimieren, um Produkte während des Transports oder der Lagerung vor Feuchtigkeitsschäden zu schützen. Dies ist besonders wichtig für elektronische Geräte, pharmazeutische Produkte und andere empfindliche Güter. (Haben Sie an Füll- und Polstermaterial gedacht?)

Wie funktionieren und was enthalten Trocknungsmittel?

Substanzen mit einer hohen Absorptionsfähigkeit für Wasser sind beispielsweise das Tonmineral Bentonit, Calciumchlorid (eine chemische Verbindung aus Calcium und Chlor) oder Siliziumdioxid. Letzteres wird zum Beispiel zu Silica Gel verarbeitet. In den Beuteln werden diese Substanzen als Granulat verarbeitet.

Wie entsorgt man Trockenmittel? Kann man sie wiederverwenden?

Unsere Trockenmittel sind aus Naturmaterialien auf der Basis von neutralem Ton und daher ungiftig. Sie können mit dem Hausmüll entsorgt werden. Auch Silicagel ist im allgemeinen ungiftig und wird, auch im direkten Kontakt, als nicht gefährlich für den Menschen eingestuft. Achten Sie beim Kauf von Trockenmittel Beuteln auf die Einhaltung der Normen AFNOR NF H 00320-321 und DIN 55473. Manche Trockenmittelbeutel können tatsächlich wiederverwendet werden: Durch Erhitzen wird dem wirkenden Trockenmittel das Wasser wieder entzogen (regeneriert). Wiederverwenden ist natürlich die beste Art, um mit gebrauchtem Verpackungsmaterial umzugehen... Weiterlesen zu den 5 Verpackungsgrundsätzen bei RAJA: Nachhaltiges Verpacken.

Übrigens: Nass ist nicht gleich nass :-) Wie viele Beutel Trockenmittel brauche ich?

Die absolute Luftfeuchtigkeit ist die tatsächliche Menge an Wasserdampf in der Luft, während die relative Feuchte das Verhältnis dieser tatsächlichen Menge zur maximal möglichen Menge bei einer bestimmten Temperatur darstellt. Die relative Luftfeuchtigkeit ist daher eine prozentuale Darstellung der Sättigung der Luft mit Wasserdampf und gibt an, wie nah die Luft an der Kondensation ist. Soll heißen: Es kommt also unter anderem auch auf die Temperatur der Umgebungsluft an, wie viel Trockenmittel benötigt werden. Dazu kommen diese Faktoren:

  • Art des zu schützenden Materials: Verschiedene Materialien haben unterschiedliche Empfindlichkeiten gegenüber Feuchtigkeit. Elektronische Geräte, pharmazeutische Produkte und Lebensmittel benötigen beispielsweise eine sorgfältige Feuchtigkeitskontrolle, während andere Materialien möglicherweise weniger empfindlich sind.
  • Gewünschte Feuchtigkeitsniveaus: Je nach den Anforderungen des zu schützenden Materials müssen Sie das gewünschte Feuchtigkeitsniveau festlegen. Einige Anwendungen erfordern sehr niedrige Feuchtigkeitsgrade, während andere mit etwas höheren Feuchtigkeitsniveaus umgehen können.
  • Volumen des Lager- oder Transportsystems: Die Größe des Kartons oder der Behälters, den Sie schützen möchten, beeinflusst die benötigte Menge an Trockenmittel. Größere Räume erfordern in der Regel mehr Trockenmittel.
  • Umgebungstemperatur: Die Temperatur hat einen Einfluss auf die Fähigkeit der Luft, Feuchtigkeit zu halten. Bei niedrigen Temperaturen kann die Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen, während bei höheren Temperaturen die Kapazität steigt. Dies beeinflusst die Wirksamkeit von Trockenmitteln.
  • Luftfeuchtigkeit in der Umgebung: Die Ausgangs-Luftfeuchtigkeit beeinflusst die Menge an Feuchtigkeit, die von den Trockenmitteln absorbiert werden muss, um das gewünschte Feuchtigkeitsniveau zu erreichen.

4 Ergebnisse
Filtern nach: Relevanz