0800 / 20 77 000
kostenfrei
Große Mengen?
Angebot schnell & kostenlos
4,5/5
Kundenbewertung
0
Jetzt letzten Einkauf fortsetzen!

Stretchfolien

Hochwertige Stretchfolien kaufen für einen optimalen Schutz

Stretchfolien sind Allrounder für die Ladungssicherung beim Transport und zum sicheren Verpacken größerer Produkte optimal. Beliebt ist PE-Stretchfolie als Verpackungsmaterial vor allem wegen ihrer hohen Durchstoßfestigkeit und Dehnbarkeit. Sie fixiert die Ware zuverlässig, bietet einen perfekten Schutz vor Staub, Feuchtigkeit und Schmutz sowie eine gewisse Sicherheit vor unentdecktem Diebstahl. 

Passende Rollen für jeden Bedarf: Handtstretchfolie, Maschinenstretchfolie und vieles mehr

Bei RAJA finden Sie eine große Auswahl an Stretchfolie in TOP-Qualität mit unterschiedlichen Eigenschaften und in verschiedenen Formaten. Alle Folien lassen sich leicht abrollen und sind äußerst stabil, reißfest und elastisch. 

Unsere Handstretchfolien sind optimal für die manuelle Sicherung von wenigen Paletten oder inhomogenen Ladungen. Wir bieten Ihnen widerstandsfähige und vielseitig einsetzbare Wickelfolien in verschiedenen Ausführungen sowie unterschiedlichen Stärken: Ob vorgedehnt oder mit verlängertem Kern, klassisch transparent, schwarz oder farbige Stretchfolie, dank unserem großen Know-How im Bereich Verpackungen, profitieren Sie von einem TOP-Sortiment mit einem sehr guten Preis-Leitsungsverhältnis. So finden Sie verschiedene transparente und schwarze Handstretchfolien sowie unsere Mini-Stretchfolie im Online-Shop beispielsweise auch im praktischen Spar-Set mit passendem Abroller

Bei einem höheren Paketaufkommen empfehlen wir Ihnen unsere Maschinenstretchfolien zur maschinellen Verarbeitung. Die widerstandsfähigen Verpackungsfolien auf der Rolle sind ebenfalls in unterschiedlichen Varianten sowie in den Farben Schwarz und Transparent erhältlich.

Wofür wird Stretchfolie genutzt?

Palettierte Ware ist beim Transport mit Gabelstapler oder LKW vielen Bewegungen ausgesetzt. Sind Gegenstände auf Paletten nicht sicher fixiert, können diese kippen und die einzelnen Packstücke Schaden nehmen – oder umstehende Menschen verletzten. Mit Palettenfolie umwickelt, werden Versandstücke gesichert und zusätzlich gegen Witterung und Verschmutzung geschützt. Verpacken mit Stretchfolie ist daher auch zum Möbel schützen beim Umzug bestens geeignet. Zusammenfassend bietet die Anwendung der praktischen Rolle folgende Vorteile:

  • Sicherung und Stabilisierung von Palettenladungen
  • Verpackung und Bündelung von Kartons bzw. Versandgütern
  • Schutz vor Witterungseinflüssen, Feuchtigkeit, Staub und Schmutz
  • Personalisierung durch bedruckte Stretchfolien
  • Diebstahlschutz und Kennzeichnung durch farbige Verpackungsfolie
  • Schutz vor elektrostatischer Entladung von Elektronikverpackungen mit Hilfe von antistatischer Stretchfolie

Aus welchem Material bestehen Stretchfolien?

Ob LDPE-Folie oder PE-Folie: Stretchfolie besteht meist aus dehnbarem Polyethylen mit hoher Reißdehnung. Die mehrlagige oder einlagige Folie gibt es in verschiedenen Stärken. PE-Folien sind zudem nach korrekter Entsorgung recycelbar. Als umweltfreundliche Alternative bieten wir Ihnen ebenfalls bereits recycelte Stretchfolien sowie unser innovatives Hand-Stretchpapier aus PEFC-zertifiziertem Kraftpapier, einem nachwachsenden Rohstoff.

In welchen Farben gibt es die Rollen?

Transparente Stretchfolien bleiben auch mehrlagig zumindest teilweise durchsichtig und ermöglichen einen guten Blick auf den Inhalt. Dieser einfache Einblick macht Stretchfolie transparent zur gängigen Variante beim Transport.

Farbige Folien dienen der Markierung und erleichtern die Lagerung. Die bunte PE-Folie gibt es beispielsweise in gelb, rot, blau oder auch grün und eignet sich so auch für das Color-Coding Ihrer Verpackung.

Folie in der Farbe Schwarz schützt vor Blicken auf die Ware und garantiert einen diskreten Versand. Schwarze Stretchfolie bietet zudem einen zusätzlichen UV-Schutz und verringert das Ausbleichen Ihrer Produkte.

Welche Folienstärke ist die richtige?

Grundsätzlich gilt: Je schwerer das Packgut, desto stärker muss die Folie sein:

  • Bis zu 500 kg: Stärke weniger als 17 my 
  • Bis zu 700 kg: Stärke zwischen 20 und 23 my 
  • 800 kg und mehr: Stärke zwischen 23 und 30 my 

Welche Stretchfolie eignet sich für welchen Nutzen?

Die Wahl der richtigen Wickelfolie ist abhängig von Palettenform, Gewicht, Transportdauer und Lagerbedingungen. Diese Faktoren entscheiden auch darüber, wie viele Meter Stretchfolie benötigt werden. Auch die Palettenladungsart (homoge Beladung oder inhomogene, gemischte Beladung) hat einen entscheidenden Einfluss auf die Wahl der am besten geeigneten Rolle. 

  • Vorgedehnte Handstretchfolie ist vorgereckt und muss daher im Vergleich zu herkömmlicher Stretchfolie nicht gedehnt werden. Das spart Kraft sowie Material und macht sie besonders ökologisch und ökonomisch.
  • Mini-Stretchfolie ist ideal um kleine Verpackungen oder einen leichten Karton zu sichern sowie Produkte zu bündeln. 
  • (Transparente) Cast-Folien sind besonders robust, reißfest und nur in der Länge dehnbar. Das macht sie perfekt für gleichmäßige Kanten.
  • Blas-Folien sind sowohl in der Länge als auch in der Breite dehnbar und werden vor allem für inhomogene Palettenladungen mit scharfen Kanten oder die Umwicklung von schweren Gütern genutzt.

Wie wird Stretchfolie eingesetzt?

Stretchfolie auf der Rolle, auch Wickelfolie genannt ist einseitig oder beidseitig selbstklebend. Sie hat keine spezifische Klebeseite, sondern haftet an sich selbst, sobald sie gedehnt wird. Daher wird kein zusätzliches Klebeband zur Fixierung benötigt. Für eine maximale Haftung empfiehlt es sich jedoch, wenn die glatte Seite beim Umwicklen nach Innen zeigt. Vornehmlich werden zwei Arten von Stretchfolie unterschieden: Handstretchfolien, die von Hand abgerollt werden und Maschinenstretchfolien, die mit Hilfe von Stretchmaschinen verarbeitet werden. Je nachdem wie groß ihr Bedarf ist, unterscheidet sich also der Prozess des Einstretchens maßgeblich:

Einstretchen mit Handstretchfolie

Für weniger als 15 Paletten am Tag eignet sich am besten das manuelle Stretchen mit Hand-Stretchfolien. Hierfür wird das Packgut mit einem Stretchfolien-Abroller oder manuellen Stretchwickler gleichmäßig und schnell umwickelt. So gehen Sie vor: Palettieren Sie Ihr Kartonagen bzw. Ihr Packgut. Stecken Sie dann die Wickelfolie auf den passenden Stretchfolienabroller. Die Handstretchfolie sollte sich dabei leicht abrollen lassen. Beginnen Sie mit dem Umwickeln unten an der Palette und arbeiten Sie sich dann hoch. Je nach Folienstärke, Palettengröße und der Beladungsgewicht sollten Sie diese mehrmalig umwickeln. An der Unterseite der Palette sollten mindestens drei Lagen und an der Oberseite maximal drei Lagen Folie angebracht werden. Für eine optimale Stabilität sollten sich die Folien dazwischen 10 bis 20 cm überlappen. So wird alles sicher versendet und nichts kann mehr verrutschen.

Tipp: Vorgedehnte Stretchfolie erleichtert Ihnen das Verpacken. Bestellen Sie das passende Zubehör, wie einen leistungsstarken Abroller oder praktische Kunststoff-Griffe am besten gleich mit!

Einstretchen mit Maschinenstretchfolie

Für größere Mengen ist Maschinen-Stretchfolie ideal. Mit Hilfe von maschinellen Palettenwicklern  kann diese dazu verwendet werden, schnell und einfach automatisch zu umstretchten. Der Einsatz der Maschine reduziert den Arbeitsaufwand, die Vorbereitungszeit sowie das Material. Dies ist insbesondere bei einem hohen Warenaufkommen sehr viel ökologischer und ökonomischer. Für unregelmäßige und robuste Palettenladungen eignen sich vor allem Palettenwickler mit Drehteller, für instabile und leichte Produkte ist hingegen eine Maschine mit Dreharm vorteilhaft. Mobile Palettenwickler bieten bei übergroßen und unregelmäßigen Ladungen sowie kleinen Lagerräumen erhebliche Vorteile.

Ausführliche Informationen zum Palette stretchen mit Stretchfolie finden Sie in unserem Blog.

Palettenwickler
UNSER GUIDE
Stretchfolien
57 Ergebnisse
Filtern nach: Relevanz