MenüSchließen
Rajapack DE ↗

Sauber in Büro und Lager

6min lesen18/10/2021
Überall wimmelt es nur so vor unsichtbaren Keimen, Bakterien und Viren – und das nicht erst seit Covid-19 unser Leben auf den Kopf gestellt hat. Viele davon sind harmlos und sogar wichtig für unsere Gesundheit. Dann gibt es aber noch solche Bakterien, Keime und Viren, die für uns gefährlich werden können und uns krank machen.
Besonders dort, wo viele Menschen zusammenkommen und in kurzer Zeit dieselben Gegenstände oder Oberflächen berühren, ist das Risiko einer Ansteckung besonders hoch. Beim Einkaufen, in Bus und Bahn, fatalerweise auch in Arztpraxen und, ganz weit vorne: Am Arbeitsplatz!

Hygiene am Arbeitsplatz: Wie stehen wir da?

Eine Befragung der Deutschen zur Hygiene am Arbeitsplatz ergab: Über ein Drittel wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände. Und: Die Krawatte wird ein Jahr oder länger nicht gewaschen. Wir weigern uns, das so zu glauben. Doch Fakt ist: Bei der Hygiene im Büro oder im Lager gibt es tatsächlich noch Verbesserungsbedarf. Oder desinfizieren Sie regelmäßig Gegenstände wie Maus, Tastatur oder Fahrstuhlknopf, die vor Keimen nur so strotzen?

Warum ist Hygiene am Arbeitsplatz so wichtig?

Mangelnde Hygiene trägt maßgeblich dazu bei, dass sich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen weniger wohl fühlen. Neben dem psychischen Wohlbefinden (interessant hierzu: planet wissen: Was bei Ekel im Körper passiert) macht mangelnde Hygiene am Arbeitsplatz auch schlichtweg krank und führt zu höherem Krankenstand.

Aus Unternehmenssicht ist das Thema Hygiene am Arbeitsplatz also schon aus eigenem Interesse wichtig. Aber auch Mitarbeiter selbst sollten den Anspruch haben, sich und ihre Kollegen vor Grippe, Magen-Darm-Infekt & Co. zu schützen.

Das Putz-Portal Helpling hat die zehn größten Keimherde im Büro identifiziert. Noch vor Tastatur und dem gemeinsam genutzten Drucker und Kopierer stehen da auf Platz 1 und 2: Der Wasserhahn und die Kaffeemaschine. Also auf den Kaffee verzichten? Keine Option! Aber wer „den Feind“ kennt, kann Strategien entwickeln!

Mit etwas Vorsicht können Sie Mikroorganismen also in Schach halten und so dafür sorgen, dass sich Krankheitserreger nicht unnötig weiter verbreiten.

Praktikable Hygienevorschriften im Büro

Natürlich ist Selbstschutz immer am effektivsten. Häufiges und richtiges Händewaschen mit Flüssigseife oder Handwaschschaum (Achtung, durchhalten: erst nach 20-30 Sekunden lösen sich die Krankheitserreger von der Haut!) zählt zu den sichersten Wegen, eine Ansteckung zu vermeiden. Das anschließende Abtrocknen mit Papierhandtüchern aus dem Papierhandtuch-Spender gehört genauso dazu wie der Trick danach: Nehmen Sie eines der Papierhandtücher zum Öffnen der Türe – so müssen den Türgriff nicht berühren, falls die Kollegen vor Ihnen nicht ganz so gewissenhaft gewesen sein sollten.

Sie geben sich im Büro die Klinke in die Hand?

Besonders an Stellen, die täglich mehrere Personen berühren, empfiehlt sich eine tägliche Reinigung. Achten Sie unbedingt darauf, dass die verwendeten Reinigungsprodukte den zu reinigenden Oberflächen in der täglichen Anwendung nicht schaden! Für Türgriffe, Bedienfelder vom Kopierer oder der Stempeluhr können auch zusätzlich Produkte wie antimikrobielle Etiketten eine interessante Lösung sein: Mindestens ein Jahr lang bieten sie Schutz vor 99,9 % aller Viren und Bakterien.

Checkliste für die tägliche Büro-Reinigung

Um Ihnen die Arbeit etwas zu erleichtern, haben wir ein paar To Do’s, die Sie mit einer einigermaßen großen Frequenz täglich abarbeiten sollten:

  • Oberflächenreinigung und Pflege der Oberflächen (Schreibtisch, Regale…)
  • Bodenbeläge reinigen, Teppiche saugen
  • Abfallbeseitigung
  • Reinigung der Sanitärräume und das Auffüllen an Verbrauchsmaterial wie Toilettenpapier, Seife, Desinfektionsmittel und Einmal-Handtücher
  • Küchenreinigung (Kühlschrankinhalt überprüfen, Reinigung von Kaffeemaschine und Wasserkocher sowie Mikrowelle + Backofen)
  • Reinigung des Empfangsbereichs
  • Reinigung von Aufzug (Bedienflächen!) und Treppenhaus (an den Handlauf denken)
  • Lüften!
  • Reinigung des eigenen Schreibtischs (ca. 1x in der Woche)

Die richtige Hygiene im Lager

Für die richtige Hygiene am Arbeitsplatz spielt natürlich, neben den genannten Maßnahmen fürs Büro, auch die richtige Hygiene in Produktion und Lager eine Rolle.

Denn die im Lager und am Packtisch vorherrschenden Hygienebedingungen haben nicht nur Einfluss auf das Wohlbefinden und die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter, sie prägen auch maßgeblich das Bild, das Ihre Kunden von Ihrem Unternehmen und Ihrer Ware haben werden. Staub, Verschmutzungen, Feuchtigkeit, zu viel oder auch zu wenig Licht: Die Bedingungen, unter denen Ihr Produkt gelagert und verpackt wurden, kann man ihm ansehen!

So halten Sie Ihr Lager sauber

Staub schadet Sensoren, Fördertechnik und Maschinen. Damit überhaupt erst kein bzw. wenig Schmutz in die Innenräume gelangt, gibt es ein absolut einfaches sowie effektives Mittel für mehr Sauberkeit in Ihren Lagerräumen: Die Fußmatte!

Denn: 80% der Innenraumverschmutzung wird buchstäblich „zu Fuß“ hereingetragen. Ein großer Prozentsatz an Schmutz wird beim Überqueren der Fußmatten direkt beim Betreten der Räume „abgefangen“. Abhängig von ihrem Bestimmungsort (Außen- oder Innenbereich) bieten wir Ihnen verschiedene Ausführungen an Schmutzfangmatten an. Fußmatten aus Gummiwaben  beispielsweise sind witterungsbeständig und leicht zu reinigen, bieten darüber hinaus sicheren Halt und dämpfen Trittschall sowie Erschütterungen.

Eine Auswahl weiterer Fußmatten finden Sie bei uns im Webshop: Schmutzfangmatten.

Unabdingbar: Die Fußbodenreinigung

Aber selbst die effektivste Fußmatte erspart Ihnen nicht die regelmäßige Reinigung der Lagerräume. Abhängig von der Größe des Lagerraums kann hier vom Besen über den Industrie-Staubsauger bis hin zu handgeführten Reinigungsmaschinen, Reinigungsmaschinen mit eigenem Fahrantrieb und sogar Aufsitzmaschinen alles in Frage kommen.

Industriestaubsauger wie z.B. der Trockensauger von KÄRCHER oder NUMATIC unterscheiden sich vor allem durch das Fassungsvermögen des Auffangbehälters und der Lautstärke. Vergleichen Sie darüber hinaus die verbauten bzw. austauschbaren Filter (z.B. HEPA 14), die Handhabung und das Gewicht sowie die Kabellänge.

Achtung: So praktisch Kehrmaschinen für das Reinigen größerer Flächen sind: Herumliegende (Umreifungs-) Bänder und Folienreste bekommen ihnen nicht. Diese sollten vorab von Hand entfernt werden.

Reinigungswagen fürs Lager

Super effizient für die Reinigung größerer Bereiche und Flächen sind auch sogenannte Reinigungswagen oder Wartungswagen. Sie ermöglichen es, alle Reinigungsgeräte (Reiniger, Bürsten, Besen, Lappen, Mopps, Dosen, Eimer usw.) zu organisieren und leicht im Lager zu bewegen. Vom einfachsten, mit dem Sie einen Eimer, einen Mopp und einige Produkte transportieren können, bis hin zum am besten ausgestatteten mit integriertem Mülleimer wählen Sie denjenigen, der Sie bei der Pflege aller Oberflächen Ihrer Räumlichkeiten begleitet.

Hygiene am Arbeitsplatz muss nicht kompliziert sein!

Sie sehen: Die richtige Hygiene am Arbeitsplatz muss nicht kompliziert sein. Mit den richtigen Tipps, Tricks und Tools gelingt das sogar ganz leicht. So sind Sie und Ihre Kollegen bei der Arbeit vor gefährlichen Viren, Keimen und Bakterien bestens geschützt!

Kategorien