Feedback
Anti-Ermüdungsmatten

Wie geht’s – wie steht’s? – Anti-Ermüdungsmatten für die Mitarbeitergesundheit

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten medizinisch ungelösten Problemen in Deutschland. 74- 85 Prozent der Deutschen leiden unter Rückenschmerzen. Damit erzeugen Rückenschmerzen laut FPZ jährlich einen volkswirtschaftlichen Schaden in Höhe von ca. 49 Milliarden Euro. In deutschen Unternehmen fielen laut des DAK-Gesundheitsreports 2017 22,2 % aus aufgrund einer Erkrankung des Muskel-Skelett-Systems. Rückenerkrankungen bilden dabei die größte Untergruppe. Pro 100 Versicherte gab es 81,06 Krankheitstage aufgrund von Rückenschmerzen. Ergonomie am Arbeitsplatz ist daher ein immer wichtigeres Thema in der Arbeitswelt. Ergonomie ist ein wichtiger Teilbereich des betrieblichen Gesundheitsschutzes. Gerade bei der Einrichtung von Steharbeitsplätzen ist dieses Thema von herausragender Bedeutung.

Warum ist Still stehen schlecht?

Doch warum bekommt den Menschen das Stehen schlecht? Schließlich hat der Mensch doch durch den aufrechten Gang evolutionär gesehen einen entscheidenden Vorteil gewonnen im Vergleich zu anderen Lebewesen. Denn erst durch das Stehen auf zwei Beinen konnte er die Hände frei gebrauchen und damit Werkzeuge gebrauchen. Ein ganz entscheidender Faktor also bei der weiteren Entwicklung der Menschheit. Der kleine aber feine Unterschied, die Menschen der Frühzeit sind nicht mehrere Stunden still gestanden, vielmehr waren sie ständig in Bewegung. Die stehende Haltung wird erst zum Problem, wenn sie dauerhaft eingenommen wird, denn der menschliche Körper ist für die Bewegung gemacht. Mangelnde Bewegung bei der Arbeit ist ein recht junges Problem, das erst mit der Industrialisierung und mit der damit verbundenen Mechanisierung von Arbeitsabläufen und der Arbeitsteilung die Arbeit zwar effektiver aber auch Bewegungsarm gemacht hat. Ortsfest gebundenen Maschinen gaben nun häufig den Arbeitstakt vor und der Mensch bewegte sich weniger. Noch bis 1800 hat ein Großteil der Bevölkerung (ca. 80 %) noch in der Landwirtschaft gearbeitet, die mit viel Bewegung verbunden war.

Was im Stehen passiert

Still stehen ist für den Körper harte Arbeit. Denn beim Stehen spielen Skelett und Gelenke die tragende Rolle – sie übernehmen die gesamte Gewichtslast des Körpers. Wer stehen will muss die Gelenke versteifen. Dies übernehmen große Muskelgruppen, die über Sehnen und Bänder das Zusammensacken verhindern. Zusätzlich muss der Körper ausbalanciert werden, was ebenfalls große Muskelgruppen erforderlich macht. Gerade langes Stehen auf hartem Untergrund verursacht somit eine Überbeanspruchung und eine einseitige Belastung von Gelenken, Sehnen und Muskeln, die wiederum zu Muskelverhärtungen, schlechter Durchblutung und damit Belastung des Herz-Kreislauf-Systems, Muskel- und Gelenkschmerzen, Fehlhaltungen und Rückenproblemen und damit zu Arbeitsausfällen führen. Bei den London Guards ist dies manchmal zu beobachten. Mancher Ehrengardist der Queen „übersteht“ die 4 Stunden bis zum Wachwechsel nicht und fliegt einfach um.

Muskeln, Gelenke, Bandscheiben, Sehnen und Bänder können ihre Funktion nur erfüllen wenn sie gut durchblutet sind, was durch regelmäßige An- und Entspannung erreicht wird.

Anti-Ermüdungsmatten zur Entlastung

Anti-Ermüdungsmatten leisten einen wertvollen Beitrag zur Mitarbeitergesundheit. Durch kontinuierliche Mikrobewegungen der Füße haben die Matten einen dämpfenden Effekt, sie sorgen für ein besseres Gleichgewicht und eine gleichmäßige Gewichtsverteilung zwischen dem linken und dem rechten Fuß. Auf diese Weise sorgen sie für eine bessere Durchblutung der Beinmuskulatur. Der Anti-Rutsch-Effekt und der Schutz vor kalten Fußböden verringert zusätzlich  das Risiko von Unfällen. Sowohl die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter werden auf diese Weise erhöht als auch die Arbeitseffizienz. Zusätzlich empfiehlt es sich am Arbeitsplatz geeignete Stehhilfen zu installiere, damit eine Mischung aus stehender und sitzender Tätigkeit stattfindet und die Gelenke und Muskeln entlastet werden können.

Einsatzbereiche für die Anti-Ermüdungsmatten sinnvoll sind:

  • Fließband
  • Logistik
  • Packstation
  • Küchen
  • Lebensmittelindustrie
  • Rezeptionen
  • Messestände
  • Maschinenstraße

Damit der Arbeitstag auch gut „durchzustehen“ ist. 🙂