Feedback
titel-papier-luft

Füllen und Polstern mit Maschine

Für jedes Unternehmen ist es essentiell, dass die Ware sicher und unbeschädigt am jeweiligen Zielort ankommt. Um lose Ware während dem Versand optimal zu schützen, werden Papierpolster oder eine Luftpolsterfüllung verwendet, um die Ware zu schützen.

Polster- und Füllmaschinen produzieren einfach und schnell Hohlraumfüllung, genau wie und genau wann sie benötigt wird. Der Kauf von vorgefertigtem Polstermaterial wie Luftpolsterfolie auf Rollen oder Verpackungschips ist somit nicht mehr notwendig. Das Verbrauchsmaterial für die Maschinen (wie Plastik oder Papier) wird in wirtschaftlichen Rollen geliefert, was zum einen eine Einsparung an Transportkosten bedeutet und zum anderen wertvollen Lagerplatz freimacht.

Zum Vergleich: Mit sieben Rollen des Luftkissensystems Fill-Air Rocket verpacken Sie genauso viel und effizient wie mit einem LKW voll Luftpolsterfolie.

Luftpolstermaschinen

Diese kompakten Maschinen produzieren Luftpolster für die Polsterung und den Schutz der Ware im Karton. Einfach die Folienrolle auf die Spindel der Maschine setzen, das Polsterprogramm auswählen und so viel Polstermaterial produzieren wie benötigt wird.

Kleiner bis mittlerer Bedarf

Die MINIPAK‘R kann dank ihrer kompakten Größe fast überall genutzt werden. Einfach in der Handhabung, wird Polstermaterial schnell und effizient hergestellt. Die Maschine ist damit ideal für kleine und mittlere Verpackungsanforderungen geeignet. Ebenfalls für den kleinen bis mittleren Bedarf (etwa von 200-500 Paketen täglich) stellt die AIRmove² eine gute Alternative dar: Mit ihrem relativ geringen Eigengewicht ist sie mobil und im ganzen Unternehmen einsetzbar.

Mittlerer bis großer Bedarf

Bei mittlerem bis großem Verpackungsaufkommen sind Maschinen wie die Fill-Air Rocket™ oder die New Air I.B. Flex geeignet, sie können auch große Mengen an Luftpolsterkissen herstellen.

Papierpolstermaschinen

Papierpolstermaschinen sind sehr kosteneffizient und umweltfreundlich. Zusätzlich haben Studien ergeben, dass Konsumenten Verpackungsmaterialien aus Papier aufgrund von Umweltaspekten bevorzugen. Die Maschinen erzeugen aus Papierstapel oder -rollen stabile gewellte Papierschlangen, die zum Einpacken, Schützen, zum Fixieren oder Füllen von Hohlräumen in Paketen geeignet.

Papierpolstermaschinen sind vor allem für große Packmengen ideal geeignet (pro Sekunde werden bis zu 1,4 Meter Papier produziert) und obwohl sie größer sind als die Luftpolstersysteme, bieten sie größere Flexibilität. Bei einem Aufkommen von über 50 Packstücken pro Tag, lohnt sich bereits die Anschaffung einer Maschine, denn sie führt bereits zu einer Materialeinsparung von 30 % innerhalb der ersten drei Monate.

Papierpolstermaschinen sind in verschiedenen Größen erhältlich je nach Bedarf und Budget. Je nach Ausführung, verfügen einzelne Modelle über Bedienfelder, Fußpedale und Papierlängen-Programmierung.

Die günstigeren Modelle wie die FillpakM sind für den kleinen Verpackungsbedarf geeignet. Die Papierausgabe erfolgt über einen Trichter, was die vollständige Kontrolle über die Menge des benötigten Polstermaterials ermöglicht. Für den mittleren Bedarf eignet sich der PadPak Junior sehr gut, er lässt sich in Verpackungslinien mit mindestens 30 Artikeln pro Tag integrieren.

Komplett automatisiert sind Maschinen wie der PadPak Senior oder der Fillpak SL für große Mengen und für schnelle Verpackungslinien ideal, da sie einen Papierdurchfluss garantieren. Papierlängen können voreingestellt werden und die richtige Menge an Füllmaterial wird fortlaufend abgegeben.

Der Rajapack-Maschinenguide für Füll- und Polstermaschinen

Als kleine Auswahlhilfe für die Füll- und Polstermaschinen, bieten wir auf unserer Webseite einen Online Maschinenguide an. Durch die Beantwortung von wenigen Fragen kann man mit seiner Hilfe die passende Maschine für jeden Bedarf finden.

Maschinenguide