Feedback
Luftpolsterfolie

Welche Luftpolsterfolie für was – Die richtige Noppenfolie für jeden Bedarf

Heute am 29. Januar. ist der Ehrentag der Luftpolsterfolie. Seit 2011 wird immer am letzten Montag im Januar die Luftpolsterfolie gefeiert. 1957 wurde die Luftpolsterfolie durch Zufall von den beiden amerikanischen Ingenieuren  Alfred Fielding und Marc Chavannes entdeckt, eigentlich waren sie auf der Suche nach einer neuen leicht abwaschbaren und leicht anzubringenden Kunststofftapete. 1959 meldeten sie das so entdeckte Verpackungsmaterial zum Patent an und gründeten die Sealed Air Company. Die Luftpolsterfolie, auch Noppenfolie genannt ist eindeutig der Star unter den Verpackungsmaterialien – als humble masterpiece hat sie es  sogar in die Design-Sammlung des New Yorker Museum of Modern Art MoMA geschafft. Doch neben der praktischen Funktion als Verpackungsmaterial bietet die Knallfolie auch einen hohen Spaßfaktor für Klein und Groß – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, wie der Comedian Eric Buss mit seinem Bubble Wrap Bike zeigt

 

Doch Luftpolster machen nicht nur Spaß sondern die Folie ist ein wahres Verpackungstalent in vielen verschiedenen Formen und Varianten. Wie die Folie  mit den Noppen entsteht, haben wir bereits an dieser Stelle berichtet. Die zentralen Unterschiede liegen im Aufbau der Luftpolsterfolie, denn man unterscheidet zwischen zweilagiger und dreilagiger Noppenfolie und zwischen verschiedenen Noppengrößen. Kleinnoppige Luftpolsterfolien, haben einem Noppendurchmesser von ca. 10 mm und großnoppige haben einem Noppendurchmesser von 25-30mm. In unserem PDF erfahren Sie detailliert wie die Noppenfolie hergestellt wird, welche Eigenschaften sie hat und welche verschiedenen Aufbauarten es gibt. Sie könnend das Dokument auch bequem aus unserer Verpackungstechnik Mediathek herunterladen.

Welche Noppenfolie die Richtige ist, ist abhängig von 3 Faktoren: Der Produktform, dem Produktgewicht und dessen Empfindlichkeit

  • Form: ist das Produkt beispielsweise scharfkantig, dann sind großnoppige Folien empfehlenswert
  • Das Gewicht: Für schwere Produkte sind großnoppige Folien besser geeignet. Für das Versenden von leichten bis mittelschweren, empfindlichen Produkten sind die kleinnoppigen Luftpolsterfolien optimal.
  • Empfindlichkeit: hat das Produkt beispielsweise eine empfindliche Oberfläche die vor Kratzern geschützt werden muss oder werden elektronische Teile verpackt, die vor elektrischer Aufladung geschützt werden müssen, werden Noppenfolien mit zusätzlichen Eigenschaften benötigt.

Luftpolsterfolien mit Zusatzfunktion

Gerade für besonders empfindliche Produkte, können Noppenfolien zusätzliche Funktionen erhalten, indem das Material selbst spezielle Eigenschaften erhält oder ein spezielles Zusatzmaterial angebracht wird. Folgende Zusatznutzen können erzielt werden:

Festigkeit erhöhen – durch Noppenfolie mit Papierrückseite

Eine dreilagige Noppenfolie kann mit einer weiteren, vierten Lage verstärkt werden. Diese vierte Schicht kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Für eine besonders stabile Folie, kann Kraftpapier als vierte Lage verwendet werden. Die Papierschicht wird an der fertigen Luftpolsterfolie an die Seite der Noppenöffung angebracht.

Papierschicht

Oberflächenschutz – Luftpolsterfolie mit PP-Vlies

Für Produkte deren Oberfläche besonders empfindlich gegen Kratzer ist, gibt es die Möglichkeit Softbul-Noppenfolie mit Vliesbeschichtung zu verwenden. Die Vliesbeschichtung besteht in der Regel aus Chemievliesfasern, d.h. es werden Kunststoffe als Fasergrundlage verwendet. Der Vliesstoff hat die Eigenschaft als schützende Kontaktfläche zur empfindlichen Produktoberfläche zu wirken. Bei Noppenfolie kommt beispielsweise Polypropylen als Ausgangsmaterial zur Vliesherstellung in Frage. Auch hier wird die Festigkeit der 3-lagigen Luftpolsterfolie durch die vierte Lage Vlies erhöht. Allerdings ist die Noppenfolie mit PP-Vlies flexibler als eine Luftpolsterfolie mit Papierbeschichtung.

Luftpolsterfolie-mit-Vlies

Antistatische Wirkung

Speziell für das Verpacken von elektronsichen Bauteilen oder Produkten gibt es Noppenfolie mit antistatischer Wirkung. Dabei werden die Luftpolsterfolien bereits bei der Herstellung mit Antistatika in Verbindung gebracht. Antistatika sind Zusatzstoffe, die dem Kunststoffgranulat bereits vor der Folienproduktion beigemischt werden. Diese Zusatzstoffe gehen bei der Folienherstellung an die Außenflächen der Folie und ziehen Stoffe an die Außenflächen, die Elektrizität besser ableiten. So können die Produkte davor geschützt werden, dass sie sich elektrostatisch aufladen (geschieht z.B. durch Reibung). Denn Elektrostatische Aufladung kann dazu führen, dass sich elektronische Produkte plötzlich elektrisch entladen. Elektrostatische Entladung (ESD) (= hoher elektrischer Spannungsimpuls) kann zur Schädigung eines Produktes führen. Dies kann vor allem bei elektronischen Baugruppen von Nutzen sein.

Noppenfolie highshield

Wir haben für Sie in der folgenden Übersichten die Luftpolsterarten zusammengestellt, um die Wahl der richtigen Folie für den jeweiligen Bedarf zu erleichtern: