Feedback
Raja-headquarter-Blog-größe

Die RAJA Gruppe übernimmt die BÄR Gruppe und führt ihr europäisches Wachstum fort

Danièle KAPEL-MARCOVICI, CEO der RAJA Gruppe, Europas Marktführer im B2B-Versandhandel für Verpackungslösungen, hat die Übernahme der BÄR Gruppe bekannt gegeben. Die BÄR-Gruppe ist ein wichtiger Akteur auf dem Markt für professionelle Betriebsausstattung und Industriebedarf in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese Übernahme entspricht der Zielsetzung der RAJA Gruppe, ihre Position auf dem Markt für Betriebsausstattung weiter zu entwickeln, das Angebot in diesem Bereich europaweit auszubauen und ihre Präsenz in der DACH-Region zu stärken.

Die BÄR Gruppe, ein europäischer Fachspezialist

Auf dem Markt für professionelle Betriebsausstattung und Zubehör, nimmt die BÄR Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz, 3 Ländern mit einer starken Industrie- und Exportwirtschaft, eine starke Position ein.

Mit einem Produktangebot von über 60.000 Produkten und dank einer Multikanal Marketing- und Vertriebsstrategie, basierend auf einem Katalog mit 1.170 Seiten, einen Onlineshop, einem Kundenservice-Center sowie einem Außendienstteam, zur Entwicklung der Großkundenbasis, erreichte die BÄR Gruppe 2016 einen Umsatz von 45 Millionen €.

1992 von Peter F. G. Hoffmann und Georg V. Bleyer in Duisburg gegründet, gehörte die BÄR Gruppe seit 2010 bis zur Übernahme durch die RAJA-Gruppe am 1. August 2017 zur deutschen Berner Group. Unter der Leitung von Elke Kirsch und Christian Lieb, beschäftigt die BÄR-Gruppe 130 Mitarbeiter.

Eine strategische Akquisition für RAJA

Die Akquisition der BÄR Gruppe ermöglicht es RAJA neue Märkte zu erschließen und ihre Präsenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu stärken.

Die Eingliederung und die Expertise der BÄR Gruppe ist für die RAJA Gruppe ein weiterer Schritt ihr Angebot auf dem europäischen Markt für Lager- und Betriebsausstattung, Transportsysteme,  Sicherheitsausstattung und  Büroeinrichtung für Unternehmen auszubauen.

Die BÄR Gruppe und RAJA werden zukünftig in verschiedenen Bereichen zusammenarbeiten, um den Kunden eine größere Auswahl zu ermöglichen und somit die Kundenzufriedenheit weiter zu verbessern.

„Diese Akquisition  ist eine strategische Entscheidung für die Entwicklung unserer Gruppe,” so Danièle KAPEL-MARCOVICI. „Ziel ist es unsere Fachkenntnisse auszutauschen und das Wachstum unserer Gruppe in Europa zu beschleunigen, insbesondere in Ländern, in denen wir immer noch ein großes Entwicklungspotential haben, etwa in Deutschland, aber auch in Österreich und in der Schweiz. Ich freue mich über diese neue Akquisition, die unsere Position, zusätzlich zu unserem starken organischen Wachstum, auf dem europäischen Absatzmarkt für Unternehmen stärkt“.