Feedback
Banderoliermaschine

Banderolieren und nicht Jonglieren!

Im Berufsalltag gibt es immer alle Hände voll zu tun. Vielleicht kommt Ihnen daher Folgendes bekannt vor: Voll „beladen“ mit Akten, Schriftstücken, Prospekten, noch dazu Kugelschreiber, Werkzeug oder ähnlicher Dinge mehr – und dann klingelt auch noch das Handy… Kennen Sie das auch? In solchen Situationen wünscht man sich Jonglieren zu können um alles zeitgleich im Griff zu haben! Doch wenn man nicht gerade im Zirkus auftritt, muss man sich anderen „Tricks“ bedienen, damit das tägliche Handling besser wird. Wie wäre es beispielsweise, wenn die losen Dinge gebündelt wären? Dann wäre das Tragen schon einfacher und man behält den Überblick!

Eine Form des Bündels bietet das Banderolieren, auch Bandieren genannt. Hierbei handelt es sich um eine Verpackungstechnik bei der Flyer, Borschüren oder Zeitschriften mit einer Banderole zu einer Verpackungseinheit zusammengebunden werden. Beim Banderolieren wird ein Band aus heißsiegelfähigem Material um mehrere Produkte gewickelt und zu einem Bündel zusammengefasst. Banderolieren kann auch zum Verschließen von Produkten wie Kartons verwendet werden. Durch so eine Sicherheitsbanderole erhält die Ware obendrein einen Originalitätsverschluss, also eine Art Siegel.

Vorteile und Gebrauch

Ob Druckereien, Lettershops, Buchbindereien oder der allgemeine Versandhandel, viele Branchen machen sich dieses Modell der Konfektionierung zu Nutze. Denn die Banderolen sind für die unterschiedlichsten Waren geeignet und erstaunlich vielseitig einsetzbar. Abmessungen wie quadratisch, rund oder eckig spielen bei dieser Verpackung keine große Rolle, auch nicht ob es sich eher um weiche oder harte Packgüterhandelt. Mit der Banderoliertechnik lassen sich Produkte in unterschiedlichen Formen und Größen mittels Kraftpapierband zu Konfektionierwaren umwickeln. Das Band wird dabei um die noch losen Waren geführt und mit einer Thermoschweißung sicher verschlossen. Die Spannung der Banderole kann bei diesem Vorgang individuell eingestellt werden und ist dadurch auch als sanfte Bündelung für empfindliche Produkte geeignet.

Einsatz und Verwendung

Papier-Banderolen bieten sich als gute umweltfreundliche Alternative zu anderen Verpackungsarten oder Umreifungen an. Das Papierband kann so auch statt Blisterverpackungen oder zum Präsentieren von Aktionspackungen oder Multipacks verwendet werden. Das Bündeln zu Sets oder Verpackungseinheiten erleichtert den Überblick über die Stückzahlen z. B. bei einer gewissen Auflage von Flyern, Eintrittskarten oder Broschüren. Noch dazu sind Bündel beim Auspacken aus einem Karton schneller ins Regal zu räumen als einzelne Produkte.

Ist man erst mal auf den Geschmack gekommen und möchte die Vorteile des Banderolierens öfter nutzen, lohnt sich die Anschaffung einer passenden Maschine. Als Tischgerät zum Beispiel ist eine solche Banderoliermaschine flexibel einsetzbar und platzsparend aufzubauen.

Also egal, ob Umschläge, Papierblöcke, Briefbögen, Kataloge, Bücher, Formulare, Broschüren, Kartonagen, Kleintextilien oder Medikamente – nichts muss mehr einzeln manövriert oder gar jongliert werden 🙂